Was nicht passt, wird passend gemacht - 13.02.2021

Was nicht passt, wird passend gemacht

Genau unter diesem Motto agiert Reinhard Foschum, Cheftrainer der Karateabteilung des VfL Ulm, seit Beginn der Coronakrise, mit deren Auswirkungen auf den Sportbetrieb. Nachdem im Frühjahr 2020 das erste Mal bekannt wurde, dass der Vereinssport seine Türen schließen muss, um die Verbreitung des Viruses einzudämmen, wurde beim VfL nicht lange gefackelt und sich sofort eine Strategie überlegt, wie man seinen Mitgliedern weiterhin ein Trainingsprogramm anbieten kann. Reinhard entwickelte hierzu ein Trainingsprogramm, was für jeden online und auf 2x2m, also in jedem Wohnzimmer, absolviert werden kann.

Genau dieses Trainingsprogramm sollte nun auch anderen Mitgliedern des Breitensports Karate in Baden-Württemberg nähergebracht werden.

Samstagvormittag, 13.02.2021, draußen ist es nass und kalt. Da hat keiner Lust vor die Tür zu gehen, es sei dann, man könnte zu einem Karatelehrgang fahren. Kann man aber nicht. Alles Vereine und Sportstätten sind geschlossen. Der Grund dafür, ein Virus, was die Weltbevölkerung in Atem hält. Seit Monaten, mit kurzen Unterbrechungen im Sommer 2020, können wir kein Karate in unseren Dojos machen. Alles ist dicht. Die Stimmung nicht immer die beste. An Lehrgänge in dieser Zeit ist überhaupt nicht zu denken. Wie lange ist es her, dass man sich mal mit anderen Karatekas in Baden – Württemberg zum gemeinsamen Training getroffen hat? Viel zu lange.

Doch dem sollte jetzt ein Ende gemacht werden. „Was nicht passt, wird passend gemacht.“ Unter diesem Motto fand der erste Online Karate Lehrgang mit Reinhard Foschum statt. Eingeladen waren alle Freunde des Karates, jung und alt, Kyu bis Dan Grade. Reinhard hat sich dafür Unterstützung von seinem Vereinskollegen und Trainer Giuseppe Severino geholt. Gemeinsam wollten sie allen anderen Karateka endlich wieder ein „Licht am Ende des Tunnels“ bieten.
Man traf sich um 10:00 Uhr auf der Zoom Plattform und mit 50 Teilnehmern, die nach und nach eintrudelten, war dies schon einmal ein toller Start. Reinhard gab eine kurze Einführung: „Ihr braucht keinen Partner, 2x2m Platz und 4 Dinge, die jeweils rot, weiß, schwarz und gelb sind.“ Was es damit auf sich hatte, würde sich später dann noch zeigen. Dann noch eine kurze Begrüßung und Vorstellung von Giuseppe und schon ging es los. Angesetzt war eine Stunde gemeinsames Training. Wie sich später raustellen wird, viel zu wenig Zeit. Aber es war ja auch das erste Mal, quasi noch in der Erprobungphase.

„Nicht kreativ, aber effektiv.“ So wurde das Aufwärmtraining dann begonnen. Lockeres Laufen, Arme kreisen („Achtet auf eure Lampen!“) und mit Dehnübungen wurden die Gelenke geschmeidig gemacht. Vielleicht für einige Teilnehmer das erste Mal nach einer langen Durststrecke. Noch ein paar lockere Kumiteübungen, wie Kizame und Gyaku Zuki, und dazu auch ein paar Beintechniken. „Jeder so wie er kann!“ Und schon kamen die ersten ins Schwitzen. Dann ging es mit den Grundtechniken weiter. Vor, zurück, vor. Bei einem kleinen Platzangebot muss man halt kreativ werden. Aber dies ist eine der leichtesten Übungen von Reinhard. Auch bei den Fußtechniken, in der richtigen Kombination, reichte einem das eigene Wohnzimmer vollkommen aus. Dann sollte das erste Mal eine Kata gemacht werden. Da von Kyu - bis Dan -Graden alles dabei war, begann Reinhard mit der Heian Shodan. Im Laufe der letzten Monate haben er und die Mitglieder des VfLs die meisten Katas so umgewandelt, dass sie auch in engen Verhältnissen gelaufen werden konnten. Wichtig dabei war, dass die Kata ihren Charakter beibehalten sollte und sich der Ablauf mit den Technikkombinationen weiterhin gut anfühlen musste. Wie Giuseppe dann noch bemerkt, war dies auch eine tolle Gelegenheit, die Katas und ihr Anwendungen mal von einer anderen, neuen Seite zu betrachten. Hier kamen nun auch die vier Gegenstände mit den verschiedenen Farben ins Spiel. Jede Farbe stellte eine Richtung da. Es hatte sich herausgestellt, dass es für die Teilnehmer und auch für die Trainer eines Online Seminars schwierig ist, mit den Kommandos Rechts, Links, hinten und vorne zu arbeiten. Aber wenn rot oder schwarz gesagt wird, weiß jeder gleich, in welche Richtung er sich drehen oder stellen muss. Eine einfache, aber sehr effektive Lösung.

210213 KVBW Karata Online 1

Die Gruppe wurde nach dem Üben der Heian Shodan getrennt. Es wurde ein zweiter Raum aufgemacht, in dem die unteren Kyu Grade mit Giuseppe zusammen weiter die Grundtechniken und die Kata üben konnten. Er gab viele Tipps und Anregungen.
Für alle anderen ging es dann direkt weiter mit der Kata Jion. Zu erwähnen wäre noch, dass Reinhard den Katas einen Namenszusatz gegeben hat: „Uchi De“, was nichts anderes bedeutet, als „zu Hause“. Sehr passend.
Auch die Jion wurde vor allem in ihrer Schrittfolge abgeändert. Es wurde viel mit Fumi Ashi Kai gearbeitet. Ein Beinwechsel auf der Stelle. Somit ließen sich die Techniken in Endlosschleifen laufen. „Feuer frei“ lautete das Kommando von Reinhard und alle übten fleißig die Techniken der Jion. Zum Ende wurde sie zusammengesetzt und mehrfach durchgelaufen.


Und dann war plötzlich die Stunde schon zu Ende. Wie schnell eine Stunde vergehen kann, wenn man mit eigentlich bekannten Karateübungen beschäftigt ist, die dann aber doch irgendwie anders sind. Alle Teilnehmer kamen wieder zusammen und zum Abschluss wurde noch eine kleine Leistungskontrolle gemacht, da ja auch eine Kraftteil im Training nicht fehlen durfte. Man nehme einen Stuhl, eine Stoppuhr und jeder hat genau 1min Zeit, sich auf den Stuhl zu setzen, ohne abzusitzen. Also Kniebeuge. Ganz schön anstrengend. Die Schenkel brannten bei allen und zur Überraschung wurde dann noch einmal eine Minute nachgelegt. Ein toller Abschluss.

210213 KVBW Karata Online 2


Damit endete der erste Lehrgang von Reinhard und Giuseppe. Die durchweg positiven Rückmeldungen per Video oder über den Chat und per Email zeigten, dass es ein voller Erfolg war. Dies sollte keine einmalige Sache sein. Viele fragten gleich nach, wann denn das nächste Training stattfindet. Und da man davon ausgeht, dass es auch weiterhin Einschränkungen im normalen Trainingsbetrieb geben wird, beschlossen Reinhard und Giuseppe, dass dieses Training einmal im Monat stattfinden sollte. Jeden zweiten Samstag. Bis dahin ist der Muskelkater auch Vergangenheit und man kann sich erneut virtuell mit seinen Karate Freunden treffen und eine neue Runde Uchi De Katas und vieles mehr üben.

 

Dan-Prüfung in Ingolstadt - 31.10.2020

In Zeiten der Corona-Pandemie such jeder von uns nach einem Lichtblick… und da ist er auch schon! Zwei sehr geschätzte Mitglieder unseres Vereines, Reinhard Foschum und Giuseppe Severino haben in Ingolstadt mit Bravour ihre Dan-Prüfung bestanden. Glücklicherweise fand die Prüfung am 31.10.2020, und somit am Samstag vor dem erneuten Lockdown statt, und konnte damit wie geplant durchgeführt werden.

Nach zwei regulären Trainingseinheiten, in denen sowohl Reinhard als auch Giuseppe schon mal eine Geschmacksprobe ihres Könnens zeigten, war es dann soweit. Die Prüfung von Giuseppe, der den 4. Dan machte, stand an. Leider war es eine Prüfung hinter verschlossenen Türen, sodass nur die Prüfer, anderen Prüflinge und deren Bunkai Partner Zeugen von Giuseppes Programm wurden. Allerdings kann ich aus sicherer Quelle berichten, dass vor allem sein Bunkai, in dem er den Kampf gegen mehrere Gegner in einer schmalen Gasse thematisierte, bei den Prüfern für Begeisterung gesorgt hat.

Kurz nachdem Giuseppe seine Prüfung erfolgreich absolviert hatte, ging es auch schon weiter mit einer der seltenen Prüfungen für höhere Dan-Grade. 16 Prüflinge zwischen 6.-8. Dan waren angemeldet, und war somit die größte Prüfung für höhere DANe die jemals beim Deutschen Karate Verband stattgefunden hat. Reinhard war der Zweite, der abgeprüft wurde und war zu unserer Überraschung schon nach relativ kurzer Zeit wieder fertig. In diesem Bereich der Dan-Prüfung muss vorab eine Ausarbeitung über ein vom Prüfling ausgewähltes Thema eingereicht werden, die die Prüfer schon vorab bekommen. Reinhard hatte sich für diese Ausarbeitung das Thema „Online-Karate“ ausgesucht, was unter den anderen Prüflingen für Verwunderung sorgte, da es wohl normalerweise üblich ist, eine Kata genauer zu behandeln. Allerdings war das hochkarätige Prüferkomitee, bestehend aus DKV Präsident Wolfgang Weigert 7.DAN, den Großmeistern Jamal Measara 9.DAN, Lothar Ratschke 8.DAN, Fritz Oblinger 8.DAN und Prüferreferent Helmut Körber 7.DAN, offensichtlich beeindruckt, sodass auch Reinhard seine Prüfung zum 6. Dan mit viel Lob bestand.

Ich gratuliere Giuseppe (4.Dan) und Reinhard (6.Dan) zu ihrer erfolgreichen Prüfung und hoffe, dass sie den Karate Do noch viele Jahre mit unveränderter Leidenschaft weitergehen.

DAN Pruefung Fritz Giuseppe Reinhard Lothar Ingolstadt 31.10.2020

Corona Outdoortraining - 24.06.2020

Nach langen drei Monaten konnten wir am 24.07 endlich wieder uns zu einer gemeinsamen Trainingseinheit treffen. Corona hat vieles verändert und dank Reinhard Foschum war es unseren Mitgliedern auch in den letzten drei Monaten möglich, ihr Karatetraining im eigenen Wohnzimmer weiterzuführen. Er hat eine Onlineversion unseres Trainings angeboten, welche auch fleißig genutzt wurde.
Dennoch haben wir uns riesig gefreut, als das Kultusministerium bekannt gab, dass man jetzt auch wieder im Verein trainieren darf. Mit vielen Auflagen, aber immerhin. Nichts macht mehr Spaß, als alle seine Kameraden nach so langer Zeit wiederzusehen und gemeinsam zu trainieren.
Im Vorfeld war dies für die Trainer ein kleiner organisatorischer Aufwand, da nur Gruppengrößen von 10 Leuten im Moment erlaubt sind und wir das Training nach draußen verlegen mussten. Damit sind wir natürlich immer vom Wetter abhängig und es kamen bei uns einige Fragen auf. Wie macht man es mit der Anmeldung, damit alle eine Chance haben, mal am Training teilzunehmen (wir haben weitaus größere Gruppen, als nur 10 Leute), welche Regeln müssen alle einhalten, wie regelt man die kurzfristigen Absagen und noch vieles mehr. Dank Falk, unseres Homepage Administrator, haben wir auch hierfür wieder eine tolle Lösung gefunden. Mit unserem digitalen Trainingskalender können wir als Trainer alles super einfach organisieren. Die Mitglieder können sich online über unseren Mitgliederbreich anmelden, ihr Trainingseinheit wählen, ggf auf die Warteliste gesetzt werden oder sich auch wieder abmelden, sollte etwas dazwischenkommen. Alle werden über die Schritte immer per Mail auf dem Laufenden gehalten und auch die Absagen wegen des Wetters laufen somit reibungslos.
Bestens vorbereitet konnten wir dann unsere erste Outdoor Trainingseinheit starten. Wir haben zwei bis drei Gruppen parallel, damit alle mal trainieren können. Auf dem Fußballfeld des VfLs ist dafür aber auch genügend Platz. Den Abstand können wir bequem einhalten, da wir weder Partnerübungen noch Spiele machen. Damit läuft noch nicht alles wie gewohnt und dennoch war allen anzumerken, dass sie froh waren, sich jetzt auch mal wieder „live“ zu sehen und trotz fehlender Spiele und Partnerübungen wieder zusammen ein Training zu absolvieren. Bei schönstem Sommerwetter haben wir dann wieder Techniken, Katas und vieles mehr geübt. Wir freuen uns auf die kommenden Wochen und hoffen, dass es auch bald weitere Lockerungen im Vereinssport gibt, damit wir wieder zum gewohnten Training übergehen können.

2020 0624 183427

2020 0624 193520

Erste Online-Karate-Leistungskontrolle beim VfL Ulm - 17.04.2020

Nun sind schon über vier Wochen vorbei und noch immer ist an einen normalen Sportbetrieb im Verein nicht zu denken. Die Coronakrise hat auch uns fest im Griff. Dennoch versucht jeder, so gut wie es nun einmal in solchen Zeiten geht, einen gewissen Alltag aufrechtzuerhalten. Für uns gehört natürlich auch das Karatetraining dazu. Dieses findet jetzt Online statt und dank Reinhard Foschums Entwicklung vom „Uchi De Karate“ und seines unermüdlichen Einsatzes kann jedes unserer Mitglieder daran teilnehmen. Dies funktioniert mittlerweile richtig gut.

Aber auch hier müssen wir Anreize schaffen, damit die Motivation der Teilnehmer erhalten bleibt.

Somit kam die Idee auf, eine Online-Leistungskontrolle für die fleißigen Trainierenden zu veranstalten. Hierbei können alle zeigen, was sie in den letzten Wochen gelernt und geübt haben. Neben den abgeänderten Karatetechniken, zugeschnitten auf das individuelle Wohnzimmer, durften ein Fitness- und Kraftteil natürlich nicht fehlen.

Die Leistungskontrolle fand am 17.04.2020 um 19:00 Uhr statt und wurde von Reinhard Foschum geleitet. Außerdem waren noch Ina, Andrea und Jacqueline teil der Kommission. Insgesamt hatten wir 18 Teilnehmer aus unterschiedlichen Leistungsstufen, welche sich der Leistungskontrolle stellen wollten. Den Anfang machte das Kihon (einzelne Techniken/Kombinationen) der jeweiligen Stufe. Danach wurde dann eine Uchi De Karate Kata (vorgeschriebener Ablauf von Techniken) gezeigt und den Abschluss bildete der Fitnessteil. Die höheren Graduierungen mussten neben der vorgeschriebenen Kata auch noch eine selbstentwickelte Uchi De Karate Kata zeigen. Es war für uns eine Freude, zu sehen, wieviel Fleiß und Motivation die einzelnen Teilnehmer in diese Aufgaben steckten.

Nach einer guten Stunde wurden dann die Teilnehmer in den „Warteraum“ geschickt und die Kommission konnte sich beraten. Einvernehmlich waren wir der Meinung, dass alle, neben ihrem Trainingsfleiß der letzen Wochen, eine souveräne und tolle, erste Online-Leistungskontrolle abgelegt haben. Dies wird mit einer tollen Urkunde belohnt. Herzlichen Glückwunsch an alle erfolgreichen Teilnehmer und vielen herzlichen Dank an Reinhard Foschum, welcher sich in diesen schwierigen Zeiten auch weiterhin bemüht, unseren Mitgliedern nur das Beste anzubieten.

Die interne Online-Leistungskontrolle ersetzt nicht unsere offiziellen Gürtelprüfungen. Und so gut alles jetzt auch online funktioniert, freuen wir uns schon auf den Tag, wenn es heißt „Willkommen zurück im Dojo“.

200417 Karata Online Pruefung

 

Karate online - wir bleiben fit! - 15.04.2020

Nun hat das Coronavirus auch uns im Griff und einige müssen zu Hause bleiben. Auch die Aktivität in  Sportvereinen ist untersagt, doch das stoppt die Karatekas nicht.

Wir bleiben fit mit dem virtuellen Training, das uns an die Grenzen bringt und die Möglichkeit gibt, unsere Leistungen zu steigern. Auch die Prüfung, die Ende März stattfinden sollte, wurde aufgrund des Virus abgesagt.

Nach anfänglichen technischen Schwierigkeiten wurde das Training jetzt perfektioniert: zuerst wurde über Skype, dann über Zoom kräftezehrend trainiert. Das Training findet jeden Montag, Mittwoch und Freitag statt. Es werden zwei Einheiten angeboten: die Erste von 18.00 bis 19.00 Uhr (bis Grüngurt), die Zweite von 19.00 bis 20.00 Uhr (ab Blaugurt).

Die Katas (festgelegter Ablauf von Bewegungstechniken) sowie die Kihon (Grundschule) wurden von Foschy so umgewandelt, dass sie auf minimalem Platz ausgeführt werden können. Dies bietet jedem die Möglichkeit, mitzumachen und wir freuen uns, dass viele die neue Herausforderung wahrnehmen und mit jeder Menge Motivation dabei sind.

200415 Karate Online Training

 

Ganz herzlich möchten wir uns bei Foschy und allen Beteiligten für ihr Engagement bedanken!

Wir alle freuen uns auf ein Wiedersehen im Dojo!

Alle Jahre wieder - 21.12.2019

Alle Jahre wieder trafen auch wir VfLer uns am 21. Dezember zur Weihnachtsfeier, vergaßen kurz den Weihnachtsstress, und feierten bei Plätzchen, Pizza und pausenlosem Spielen, Weihnachten.

Nachdem wir uns alle eingefunden und an Plätzchen und Lebkuchen sattgegessen hatten, brachte uns das „Ristorante Da Rino“ eine riesige Menge köstlicher Pizzen. So konnte man beim entspannten viel-zu-satt-werden mit den anderen reden, lachen und Blödsinn machen.

2019 1221 174009

Aber was wäre denn eine Weihnachtsfeier ohne Geschenke? Natürlich kam auch bei uns der Weihnachtsmann und brachte allen ein schönes weißes Handtuch mit der Aufschrift „Karate ist geil“. Also ab in den Dojo Gymnastikraum und unter lustigen Spielen, von Jacqueline und Foschy organisiert, den Abend ausklingen lassen-und dabei die neuen Handtücher testen. Das Training mit groß und klein bestand aus vielen verschiedenen Spielen, von der Feuerwehrrettung bis zum etwas anderen Seilziehnen war alles dabei. Insgesamt ein schöner Abend mit viel Essen, viel Sport und viel Spaß. Danke an dieser Stelle an alle, die den Abend organisiert und umgesetzt haben :)

2019 1221 195858

Jahres Abschlussprüfung - 16.12.2019

Unsere beiden Nachwuchs-Karatekas nutzten die letzte Gelegenheit um die, wegen Krankheit verpasste Prüfung nachzuholen. Bei Karate Meister Jørgen Gydesen fand die letzte Prüfung des Jahres statt. Danke an dieser Stelle, dass er den Beiden ermöglichte bei ihm die Prüfung zum Gelbgurt abzulegen.

Da die zwei immer fleißig trainierten, war eigentlich klar, dass die Prüfung kein Problem sein würde… wenn da nicht die Aufregung wäre…

Nach den ersten Techniken war die Aufregung vergessen und sie zeigten das hohe Niveau, das sie von ihrer Trainerin Jacqueline Andratschke beigebracht bekamen.

Gratulation an Viki, Philipp und den Schülern von Sensei Jørgen Gydesen zur bestandenen Prüfung!!

Pruefung Joern

Karate Herbstprüfung - 29.11.2019

Gratulation an alle Karatekas, die sich der Gürtelprüfung im November stellten und allesamt mit hervorragenden Leistungen bestanden haben. Respekt auch für den fleißigen Trainingseinsatz in der Vorbereitungszeit.

Viel Spass im Training mit den neuen Gürteln :-))

IMG 20191129 182957

191129 karatepruefung teil2

Neckar- Cup in Oberndorf – erneut ein großer Erfolg für die VfL- Athleten aus Ulm - 23.11.2019

2 Wochen nach dem Roba- Cup in Maulbronn ging es für uns Athlet*innen des VfL wieder in aller Frühe auf einen Wettkampf. Nach knapp 2- stündiger Fahrt erreichten wir unser Ziel Oberndorf am Neckar und nahmen uns vor, auch dieses Mal wieder unser Bestes in den Bereichen Kata (stilisierte Form des Kampfes) und Kumite (Zweikampf) zu geben.

Dieses Mal warteten auf uns deutlich mehr Gegner aus mehr Dojos in allen Disziplinen, was uns zusätzlich anspornte.

Nach sehr kurzem Aufwärmen begannen schon die Kata- Wettkämpfe, bei denen wir wahrlich alles geben mussten, um Platzierungen zu erreichen.

Nachmittags traten einige unserer Athlet*innen im Kumite an und zeigten auch hier engagierte, starke und erfolgreiche Leistungen, bei denen das ganze Können und viel Kampfgeist gefragt war. Zum Glück gab es nur kleinere Verletzungen.

Ina hatte wieder einen Einsatz als Kampfrichterin, den sie engagiert und fair meisterte.

Durchweg beachtliche und sehenswerte Leistungen wurden mit zahlreichen Pokalen und Platzierungen belohnt. Die Heimfahrt dauerte - auch wegen des Gewichtes des gewonnenen Edelmetalls - ein bisschen länger.

Wir danken unseren Trainer*innen für die intensive, individuelle und sehr gute Vorbereitung auf die Wettkämpfe. Ihr habt uns ein großes Stück voran gebracht!

Platzierungen:

Athlet*inKataKumite
     
Giuseppe 1. Platz 1. Platz
Niklas 1. Platz 1.Platz
Simon 1. Platz  
Alara   2. Platz
Diyar 3. Platz  
Merlin   2. Platz
Milan 3. Platz  

.....Gratulation

Und noch ein dickes Lob an Milan und Diyar, die sehr, sehr gut gegen viel größere Gegner im Kumite gekämpft haben und zum Teil erst mit dem Schlusspfiff mit viel Pech verloren haben.

Alara und Tamara hatten in ihren Kata Gruppen leider überragende Gegner und ein großes Starterfeld, in der jeder winzige Fehler den Sieg kostete. Sie konnten dennoch sehr gute 5. Plätze erreichen- wir sind stolz auf eure Leistung.

191123 Neckar Cup Oberdorf