Weihnachtstraining und -feier - 06.12.2013

Unsere jährliche Weihnachtsfeier fand dieses Jahr am 06.12.13 statt. Wie auch im letzten Jahr begannen wir mit einem gemeinsamen Weihnachtstraining, wo auch die Kleinsten die Möglichkeit hatten, mal mit den ganz „Großen“ und „Dunkelbunten“ zu trainieren! Das Training wurde von Uwe geleitet und beinhaltete neben Grundschule und Kata auch einige schwierigere und ausgefallenere Partnerübungen, die allen sichtlich Spaß machten! Nach gut einer Stunde war das gemeinsame Training dann auch schon wieder vorüber und man konnte sich dem gemütlichen Teil des Abends widmen. Den Anfang machte ein großes Schnitzelessen im festlich-geschmückten Jugendraum des VfL! Hier konnten alle ihren großen Hunger stillen, welcher bei den meisten nach dem Training ausgebrochen war!

Den Abschluss bildete eine kleine Videoshow, organisiert von Falk. Gezeigt wurden viele Bilder von den letzten Jahren und alte Videos aus den Wettkampfanfängen von Foschy und Uwe. Danach wurden dann die noch ganz frischen Kämpfe von Daniel und Johannes gezeigt, welche sie zwei Wochen vorher beim Neckarcup abgeliefert hatten! Ein Spaß für Groß und Klein.

Es war ein rundum gelungener Abend. Vielen Dank an alle, welche bei der Organisation geholfen haben! Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

2013-1206-173718

Erfolg beim 6. Neckarcup in Oberndorf - 23.11.2013

Am 23.11.2013 fand in Oberndorf der 6. Neckarcup statt. Mit von der Partie waren diesmal Boris, Daniel und Johannes. Celina und Jacqueline sind als moralische Unterstützung unseres Teams mitgefahren! Dieses Einsteigerturnier war genau die richtige Plattform für Daniel und Johannes, um erstmals auch in der Kumite-Disziplin zu starten. Aber auch im Kata-Wettbewerb wollten die Zwillinge ihr Können zeigen. Boris war auch diesmal dabei, um seine trainierten Katas unter Wettkampfbedingungen zu testen!

Den Anfang machte der Kata-Wettbewerb. In ungewohnter Form, mit Punktebewertung, hatte jeder Teilnehmer die Chance, zwei Katas zu zeigen und diese von den Kampfrichtern mit Punkten von 1 bis 10 bewerten zu lassen. Daniel und Johannes zeigten Heian Godan und Enpi. Beide konnten sehr gute Katas zeigen und am Ende die Kampfrichter überzeugen. Einzig ein Gegner, welcher wirklich überragend war, konnte die beiden hinter sich lassen. Johannes belegte den zweiten und Daniel den dritten Platz in ihrer Kategorie.

Boris startete bei den Männern in einem sehr starken Feld. Auch er konnte zwei Katas zeigen und entschied sich für Bassai Dai und Gojushiho Sho. Beide Katas waren sehr sauber und präzise. Leider reichte es bei ihm nicht für einen Podestplatz. Dennoch konnte er durchaus sehr Zufrieden sein mit seiner gezeigten Leistung!

Nach langem Warten begannen dann die Kumite-Kämpfe für die beiden Jungs. Sichtlich aufgeregt und angespannt gingen sie in ihre ersten Kämpfe. Nachdem sie sich auf diese für sie neue Situation eingestellt hatten, kämpften beide mit viel Ehrgeiz und Kampfgeist! Am Ende konnte Daniel mit zwei Siegen und einem verlorenen Kampf den dritten Platz belegen. Auch Johannes zeigte drei gute Kämpfe, wobei er einen für sich entscheiden konnte.

Um 19:30 Uhr fand dann die Siegerehrung statt und der Vfl- Ulm konnte wieder einmal unter Beweis stellen, dass wir trotz weniger Starter, 3 super Treppchenplätze mit nach Hause nehmen konnten!

Herzlichen Glückwunsch an alle drei!!! Ihr habt eine super Leistung gezeigt!

2013-1123-120708

2013-1123-131922

 

Karatelehrgang und Spezialtraining mit Fiore Tartaglia - 18. und 19.10.2013

Im Rahmen unseres ersten Lehrgangs im VfL-Ulm mit Sensei Fiore Tartaglia fand am Freitag den 18.10.2013 nach unserer Kinder- u. Jugendtrainingseinheit ein Spezialtraining nur für die Karateabteilung des VfL Ulm mit. Von 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr trainierte die Unter- u. Oberstufe zusammen und von 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr nochmals eine Stunde nur die Oberstufe. In diesen zwei Stunden wurde sehr intensiv und mit höchster Konzentration Karate geübt. Fiore zeigte Karate in Perfektion und motivierte alle ihr bestes zu geben. Es wurde viel Wert auf Hüftarbeit und auf präzise Technikausführung gelegt. An dieser Stelle ein dickes Lob an unsere Karate Kids, die dieses Doppeltraining beeindruckend konzentriert meisterten und dem Sensei nacheiferten.

Am Samstag war es dann so weit, der Kata-Spezial Lehrgang mit Fiore begann. Wir trafen uns kurz nach 9:00 Uhr um alles vorzubereiten, die Bedientheke wurde hergerichtet um Speisen und Getränke für die Sportler anbieten zu können.

Um 10:30 Uhr begann die erste Trainingseinheit für die Unterstufe. Hier wurden Übungen zum Hüfteinsatz, Oi-Zuki und Gyaku-Zuki sowie zu Wendungen und deren Anwendung in Heian Shodan bis Heian Sandan trainiert.

Ab12:15 wurde es dann für die Oberstufe ernst. Auch hier wurde viel Wert auf korrekten Hüfteinsatz gelegt. Es wurden hierfür Kombinationen aus Bassai-Dai und Empi zu Grunde gelegt.

In der Mittagspause konnte man sich im Foyer mit Speisen und Getränken stärken.

Im zweiten Unterstufen-Training wurde Heian Shodan und Heian Nidan geübt. Anschließend zeigte Sensei Fiore sehr praxisbezogene Sequenzen aus diesen Katas, die dann mit viel Eifer am Partner geübt wurden.

Vielen Dank auch an die junge Schwarzgurtin, die das Aufwärmtraining für die Farbgurte leitete, während Sensei Fiore mit den Dan Trägern ein Mondo (Lehrgespräch mit dem Meister) führte.

Der folgende Trainingsschwerpunkt war die Kata Empi. Fiore pickte sich einzelne Sequenzen heraus, die wir fleißig trainierten. Zu den Anfangssequenzen (bis zu den Age-Zukis) zeigte Fiore sehr inovative Anwendungen.

Besonders wertvoll für die Lehrgangsteilnehmer waren vor allen auch Themen, die sich nicht nur um die reine Technikausführung drehten. Hier konnte Sensei Fiore uns an seinem tiefen Wissen, wie zum Beispiel der traditionellen Vorstellung der im Karate wirkenden Kräfte wie Erde, Luft und Feuer oder seiner Entwicklung vom Schüler zum Meister teilhaben lassen. Legendär genial war natürlich auch sein Bunkei, das selbst altgediente Karate-Haasen neu inspirierte, wie z. B. Anwendungsmöglichkeiten des Kibadachi.

Nach dem Training ging dann ein toller Lehrgang mit aufräumen und guten Gesprächen zu Ende.

Besonderen Dank noch an die fleißigen Helfer und alle, die mit Kuchen- u. Salatspenden zum Gelingen dieses Lehrgangs beigetragen haben.

 

2013-1019-121401_flach

 

2013-1019-124716

 

2013-1019-145225

2.Dan für Andrea - 04.08.2013

Vom 01.08.13 – 04.08.13 fand in Ravensburg das 1. KVBW Sommercamp statt. Für Andrea war dies ein wichtiger Termin im diesjährigen Karate-Kalender, denn sie hatte sich dort für die Prüfung zum 2. Dan bei Günther Mohr angemeldet.

Wie auch bei allen anderen Prüflingen gab es auch bei ihr eine intensive Vorbereitung auf diesen Tag, welche nicht selten 4-5 Trainingseinheiten in der Woche beinhaltete. Mit dieser guten Vorbereitung im Gepäck ging es hoch motiviert für Andrea, Ina und Foschy am Freitag nach Ravensburg. Der Samstag wurde dann mit seinem vielfältigen Trainingsangebot noch ein letztes Mal für den Feinschliff genutzt.

Die Prüfung fand im Dojo von G.Mohr statt und neben dem ehemaligen Bundestrainer saßen auch noch Roman Kalbacher und Dietmar Wagner im Prüfungskomitee. Die Prüflinge zum 2. Dan waren zu sechst, wobei Andrea als einzige Frau auf der Matte stand. Doch dies stellte keinerlei Probleme für sie da und sie konnte mit ihren sauberen und präzisen Techniken die Prüfer von ihrem ganzen Können überzeugen. Nach einer gefühlten Ewigkeit war dann alles überstanden und Andrea konnte mit dem neuen Dan-Diplom in der Hand und einer super Prüfungsleistung, das Dojo verlassen. Die Freude bei uns war riesig und Andrea selbst konnte es kaum fassen!

Dieser tolle Erfolg wurde gebührend gefeiert und wir gratulieren Andrea herzlichst zu dieser super Leistung!!!

Es ist außerdem auch noch zu erwähnen, dass Uwe und Foschy wieder einmal ein super Vorbereitungstraining gegeben haben, welches immer wieder zu solchen Erfolgen beiträgt! Vielen Dank dafür!!!

IMG_2045

Gratulation auch an Weltmeister Lazar Boskovic (rechts), der direkt nach Andrea den 5. Dan bestanden hat!

Projekttage Keplergymnasium - 18. bis 23.07.2013

Von Donnerstag den 18.07.2013 bis Dienstag den 23.07.2013 fanden auf dem Sportgelände des VfL Ulm die Projekttage "Karate" des Keplergymnasiums statt. Es nahmen 20 Kinder und Jugendliche der Jahrgangstufen fünfte bis neunte Klasse teil. Das Thema Karate beinhaltete zuerst Theorie, dort wurde zu Anfang auf die Geschichte des Karate eingegangen. Danach schloss sich der praktische Teil an. Hier wurden zuerst Grundlagen trainiert. Die Teilnehmer erlernten den Fauststoß und den Vorwärtsfußtritt und die dazu gehörenden Abwehren. Diese Techniken wurden zuerst am Soundkarateset geübt, um das Abstoppen zu erlernen, erst danach wurde mit Partnerübungen begonnen. Welche Kraft in diesen Techniken steckt, konnte dann auch beim Pratzentraining gezeigt werden.

In den weiteren Trainingseinheiten betrachteten wir das Thema Selbstbehauptung und Selbstverteidigung. Auch hier jeweils mit Theorie und Praxis. In Rollenspielen lernten die Teilnehmer mit Stresssituationen umzugehen. Am letzten Tag kam der „schwarze Mann“ zum Einsatz. Mit diesem Schutzanzug, ist es möglich, sich gegen einen Angreifer unter realistischen Bedingungen zu verteidigen.

Als Abschluss konnten die anwesenden Kinder und Jugendlichen noch einmal eine Karatetechnik anwenden und die Kraft die in dieser Technik liegt, am Bretter durchschlagen spüren.

Dies machte allen nochmals viel Freude. Das Resümee aller Teilnehmer war durchweg positiv, alle hatten viel Spaß und Freude an diesen Projekttagen.

Kepler_Projekttage_2013

 

7. Ulmer Budotag - 06.07.2013

Wieder einmal gab es schönstes Sommerwetter, eine gefüllte Halle mit Kampfsportlern aus verschiedensten Kampfkunststilen und ein umfangreiches, prall gefülltes Trainingsprogramm. Am 06.07.13 hat unsere Karateabteilung zum jährlichen Ulmer Budotag geladen.

Wie auch schon in den letzten Jahren wurden die gesamten Lehrgangsgebühren der Opferorganisation „Weißer Ring e.V.“ gespendet. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl konnten wir wieder eine hohe Summe an den Verein spenden.

Da dies nun schon der 7.Budotag in Folge war, ist alles sehr routiniert und perfekt organisiert abgelaufen. „Was gut ist, sollte man nicht ändern“, getreu diesem Motto haben wir den Programmablauf wie in den Jahren zuvor durchgeführt. Somit gab es für die Teilnehmer eine Mischung aus Karate, Aikido, Jiu Jitsu und Kobudo. Das wichtigste Ziel für uns ist, das die Teilnehmer unterschiedlichster Kampfkünste gemeinsam trainieren und jeder mit dem Wissen seines Spezialgebietes den anderen Hilfestellungen, Tipps und Tricks liefern kann. Das dies gut funktioniert und für immer mehr Begeisterung unter den Kampfsportlern sorgt, hat dieser Budotag wieder eindrucksvoll bewiesen. Viele Freunde, aber auch neue Gesichter konnten wir dieses Jahr begrüßen. Allen machte es riesigen Spaß und man konnte wieder viele neue Impulse für sein eigenes Training mit nach Hause nehmen.

Natürlich darf beim Vfl Budotag das legendäre Abschlussgrillen nicht fehlen, welches von unserem Grill-Sensei Falk durchgeführt wurde und uns noch einen gemütlichen Ausklang eines gelungenen Tages schenkte.

Ein großes Dankeschön geht an die Trainer, Reinhard Foschum und Uwe Schilling (Karate), Josef Kovac (Aikido), Manfred Cesare (Jiu Jitsu), Marcus Gebauer und Gerhard Schlauch (Bo und Tonfa) und Erwin Gillich (Schwert), welche alle Trainingseinheiten ehrenamtlich durchgeführt haben.

(Anmerkung der Abteilungsleitung: Ein ganz dickes Dankeschön an all die fleißigen Helfer, ohne die der Budo Tag nicht möglich wäre)

INFO: der Name der Bo-Kata ist Fukyu Kata was soviel wie Förderungs Kata bedeutet von Sensei Kanei Katsuyoshi (1960 also ne junge Kata)

2013-0706-101004

2013-0706-105707

Pfingstlehrgang und DAN-Prüfungen - 17. bis 20.05.2013

Wieder einmal stand ein großes Ereignis bei uns in der Karateabteilung an. Am diesjährigen Pfingstwochenende fand im bayrischen Neureichenau ein Lehrgang des Vereins Karate Dojo Gänswies e.V. statt. Doch nicht nur das, auch sollte es für Falk, Magdalina, Boris und Uwe ein ganz besonderes Wochenende werden. Ihre DAN Prüfungen standen an. Doch bevor es dazu kam, fand für alle noch eine letzte harte Vorbereitung statt. Freitag Abend trudelten alle langsam im bayrischen Wald ein und nahmen ihre Unterkunft für das kommende Wochenende in Beschlag. Doch Ausruhen war nicht möglich, denn direkt nach der Ankunft und der herzlichen Begrüßung von Werner Beck, einem absolutes Karateurgestein in Deutschland, ging es direkt in sein Dojo. Dort empfing uns auch Rainer Mittenzwey, der zweite Prüfer. Wir bekamen eine private Trainingseinheit bei Werner, damit er sich ein Bild von unseren Prüflingen machen konnte. Alle standen natürlich dabei enorm unter Druck und wollten einen ersten guten Eindruck bei beiden Prüfern hinterlassen. Dies gelang auch und danach gab es dann erst einmal Pizza für alle.

Der Samstag war nun nochmal eine gute Gelegenheit, die letzten Feinheiten auszuarbeiten. Mit dabei nun auch Thomas Preiss, welcher auch einige Monate bei uns trainierte und seinen 3. DAN hier absolvieren wollte. Unser „DAN-Team“ hatte die Möglichkeit, neben den normalen Lehrgangseinheiten mit beiden Prüfern nochmal mehrere Stunden intensiv zu trainieren. Während dessen haben Celina und ich uns bei den anderen Einheiten ausgepowert. Es gab ein vielfältiges Angebot und verschiedene Trainer sowohl aus Bayern, wie auch Baden-Württemberg gaben einen Teil ihres Wissens an die Teilnehmer weiter! Die Teilnehmerzahl war gering, aber somit war das Training noch lehrreicher für uns! Wir beide hatten viel Spaß dabei! Nachdem wir bei Werner im Garten  die Sonne mit einem kühlen Getränk genießen konnten, haben wir denn Abend dann in netter Runde bei guter, zünftiger bayrischer Kost verbracht.

Am Sonntag Morgen war eine allgemeine Anspannung zu spüren, denn schon um 10:00 Uhr sollten die Prüfungen beginnen. Alle hatten eine intensive, monatelange Vorbereitung hinter sich und jetzt konnten sie zeigen, was die Vorbereitung und der viele Schweiß gebracht hat. Hinter geschlossenen Türen wurden die Prüfungen von Werner Beck und Rainer Mittenzwey abgenommen. Hierbei wurde allen alles abverlangt!

Neben der Grundschule und Kata hatten die Prüflinge auch einen Wahlteil zu zeigen. Bei den Prüfungen zum 1. bis 3. DAN war dies Bunkai (Kata in Anwendung) bzw. Selbstverteidigung. Bei der Prüfung zum 4. DAN musste eine Ausarbeitung geschrieben werden - bei Uwe das Thema: Verknüpfungspunkte von Karate und Yoga sowie Yoga-Übungen für das Karatetraining. Es musste darüber ein Vortrag gehalten werden, welcher auch eine praktische Demonstration  beinhaltete.

Einen großen Dank gilt hier Frau Marga Tschauner, die als Yoga-Lehrerin bei der Turnabteilung dazu wichtige Inhaltspunkte lieferte.

Während dessen hatten Celina und ich wieder unser normales Training, dennoch hielten wir unseren Prüflingen alle Daumen. Gegen 12:00 Uhr war dann alles auch schon vorbei und wir durften mit in die Halle, wo die Ergebnisse verkündet wurden. Alle Prüflinge haben ihre Prüfung bestanden! Die Freude war riesig, bei allen! Somit konnten Magdalina und Falk ihr erstes DAN Diplom in den Händen halten. Boris hat nun den 2.DAN, Thomas den 3ten und Uwe den 4.DAN. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer für diese super Leistung!

Den Nachmittag verbrachten wir mit einer netten Wanderung durch den Bayrischen Wald, organisiert von Uwe, wo alle sich von den Strapazen entspannen und die schöne Umgebung nun auch endlich mal genießen konnten. Von Ringelai aus wanderten wir ein paar Kilometer die Buchberger Leite entlang. Die Buchberger Leite zwischen Ringelai und Freyung gehört zu den beeindruckendsten Schluchtlandschaften Bayerns. Am Abend gab es dann die DAN Feier, organisiert von Werner Beck, wo sich alle Teilnehmer zu gutem Essen trafen.

Am Montag Morgen ging es dann zum 2 stündigen Abschlusstraining, welches uns nochmal kräftig zum schwitzen brachte. Danach ging es auch schon wieder zurück Richtung Ulm. Ein erfolg- und ereignisreiches Wochenende lag hinter uns.

Ein großes Dankeschön geht natürlich auch an Foschy, welcher leider nicht dabei sein konnte, aber unsere Prüflinge neben Uwe super auf die Prüfung vorbereitet hat!

Vielen Dank an Werner Beck für seine Gastfreundschaft und Herzlichkeit. Gerne kommen wir wieder in den Bayrischen Wald!

2013-0519-123233

5. DAN für Foschy - 04.05.2013

Am 04.05.2013 fand in Bad Waldsee der Jubiläumslehrgang des Dojo Bad Waldsee statt. Doch nicht nur das, es gab auch DAN–Prüfungen. Und diese waren für das VfL- Team auch Anlass, den Lehrgang zu besuchen. Unser Trainer Reinhard Foschum wollte sich nämlich genau dort der Prüfung zum 5. DAN stellen.

Doch neben den Prüfungen gab es auch ein gut gemischtes Training, an welchem wir begeistert teilnahmen. Den Auftakt machte Günther Mohr. Er legte diesmal viel Wert auf die sogenannten Basics, welche er besonders im Jiyu Ippon Kumite uns vermittelte. Das zweite Training gab Siggi Wolf. Hierbei wurden verschiedene SV Techniken mit dem Partner geübt. Das Abschlusstraining gab dann Fiore Tartaglia mit einer Kataeinheit! Auch bei ihm lag der Schwerpunkt bei den Basics und diese wurden in den Katas Bassai Dai und Empi gefestigt. Zu beiden Katas gab es auch kurze Bunkai Sequenzen, welche wir am Partner ausprobieren durften! Celina, als Jüngste im Bunde nahm am  Kindertraining und Kata Training „Unterstufe“  bei Fiore teil und hatte sichtlich Spaß dabei!

Ab ca. 17:00 Uhr wurde es dann für Reinhard ernst! Die DAN-Prüfung sollte nun beginnen! Während wir noch fleißig Katas bei Fiore liefen, stellte sich Reinhard dem Prüfungskomitee, welches aus Günther Mohr, Dietmar Wagner, Wolfgang Wacker und Roman Kalbacher bestand! Nach langer, intensiver Vorbereitung konnte er nun endlich zeigen, was in ihm steckt!!!

Als unser Training zu Ende war, machten wir uns schleunigst auf den Weg zur Prüfungshalle. Die Prüfung war zu Ende und hinter verschlossenen Türen wurden die Prüflinge von den Prüfern beglückwünscht! Nach kurzem Warten durften wir dann endlich auch in die Halle und konnten mit großer Freude und Erleichterung feststellen, dass auch Reinhard ein DAN-Diplom in der Hand hielt! Die Freude bei den VfLern war riesig und als wir dann auch noch von Günther Mohr erfuhren, dass er die Prüfung mit Auszeichnung bestanden hatte, waren wir alle verdammt stolz auf ihn! Dies gelingt nur den wenigsten Karateka bei einer Prüfung zum 5ten DAN.

Zum Abschluss dieses erfolgreichen Tages ging es dann noch zum Lehrgangsfest, wo nochmal kräftig auf den 5ten DAN angestoßen wurde!

Wir gratulieren Reinhard zur bestandenen Prüfung und zu dieser ausgezeichneten Leistung! Mach weiter so!!!


IMG_0179

Lehrgang mit Udo Boppré - 27.04.2013

Am 27.04.2012 fand in Augsburg ein Lehrgang bei Udo Boppré statt. Reinhard, Andrea, Ina und ich nahmen dieses Angebot gerne an und so fuhren wir Samstag Vormittag nach Augsburg. Es gab zwei Trainingseinheiten für die Oberstufe, welche bei diesem Lehrgang zum Erlernen der Kata Gankaku gedacht waren. Jedoch wurde uns schnell klar, dass wir diesmal nicht nur Techniken, Stände und eine neue Kata trainieren werden. Auch unsere Kondition, die Bauchmuskeln und unsere Willensstärke wurden bei beiden Einheiten auf die Probe gestellt.

So begann das Aufwärmtraining eher ungewöhnlich. Für Außenstehende sicherlich ein etwas fremder Anblick, ca. 25 weiß gekleidete Sportler mit ihren Trainingstaschen überm Kopf durch die Halle laufen zu sehen. Uns machte es großen Spaß, doch die Anstrengung war nicht ohne! Im weiteren Verlauf schaffte Udo Boppré es mit seinem großen Wissen und seinem klar strukturierten Training uns die Gankaku näher zu bringen. Es war ihm ein großes Anliegen, dass wir sie nicht nur in normaler Form, sondern auch in spiegelverkehrter Form erlernen. Anfangs schien dies für die meisten ziemlich schwierig zu sein, doch in der zweiten Trainingseinheit zeigte sich dann, dass auch diese Aufgabe alle Teilnehmer super hin bekamen. Zum besseren Verständnis wurden dann auch noch kurze Bunkai Sequenzen mit dem Partner trainiert. Diese waren, wie nicht anderes bei Udo Boppré zu erwarten, eher unkonventionell, aber sehr effektiv!

Bei beiden Trainingseinheiten hatte der Abschluss es besonders in sich. Hier wurde nun unsere Willensstärke auf die Probe gestellt, welche bei allen enorm groß war! Es gab einen 3 minütigen Belastungstest, wo jeder an seine eigenen Grenzen ging und trotz vorausgehendem, anstrengendem Training ein jeder nochmal alle letzen Kräfte mobilisierte! Aufgeben kam für die Vfler natürlich nicht in Frage. Besonders Ina zeigte hierbei, was in ihr steckte und legte ein super Ergebnis hin.

Müde, abgekämpft, den aufkommenden Muskelkater schon spürend, aber mit einem sehr guten Gefühl ging es am Abend für uns dann wieder zurück nach Ulm.

image

 

Seite 1 von 2