Fragen, Antworten

Kann ich zu einem Probetraining vorbei kommen?

Ein Probetraining ist jederzeit zu den Trainingszeiten möglich. Nach 3 bis 4 Trainingseinheiten sollte die Anmeldung erfolgen.

Welche Erfahrungen haben die Trainer?

Die meisten Trainer haben Jahrzehnte lange Erfahrung im Karate-Do - einige zusätzliche Erfahrungen in weiteren Kampfkünsten (Kobudo, Kyusho, Jiu Jitsu, …) sowie im Gewaltschutz und Selbstverteidigung. Diese Erfahrungen fließen in eine fundierte Ausbildung mit ein. Die Karate-Trainingseinheiten werden so um vielfältige und effektive Techniken ergänzt.

Wie ist das Betreuungsverhältnis zwischen Trainer/Meister und Schülern?

Durch unseren großen Trainerstamm und zusätzlich anwesende weitere Schwarzgute (Meistergrade) können wir sehr flexibel auf unterschiedliche Teilnehmerzahlen und Leistungsstände reagieren. Je nach Trainingsinhalt werden gegebenenfalls Gruppen geteilt, so dass Themen auch in Kleinstgruppen kleiner 10 oder 5 Personen trainiert werden können.

Welche Ausstattung an Trainingsgeräten ist vorhanden?

Wir haben eine nahezu komplette Ausstattung an Trainingsmöglichkeiten und -geräten. Dazu zählen z.B. 3 Trainingsräume/-hallen, Spiegelwand, Sound-Karate-Sets, Schlagdummys, Sandsack, verschiedene Schutzwesten und Pratzen (Schlagpolster), Bo (Langstock), Tonfa (Schlagstock mit Quergriff), Selbstverteidigungsrüstungen, Videoanalysesystem, u.v.m.

Was unterscheidet uns von einer kommerziellen Kampfsportschule?

Als Verein sind für uns finanzielle Aspekte zweitranging. Wir beschränken uns nicht auf kommerziell besonders interessante Zielgruppen. Abgesehen vom Mindestalter kann bei uns jede Altersgruppe mittrainieren. Wir leben von hochqualifizierten Idealisten, die als Trainer ihr Wissen und Können in ihrer Freizeit gerne an andere weitergeben und an einem aktiven Vereinsleben interessiert sind. Lockangebote, Preisaufschläge z.B. bei Sammelbestellungen oder sonstige versteckte Kosten gibt es nicht. Mehrere Trainingseinheiten pro Woche oder Duschen kosten nicht extra. Trotz unserer sehr guten Ausstattung mit Trainingsgeräten sind die Abteilungs-/Vereinsbeiträge sehr gering.

Ab welchen Alter kann mein(e) Sohn/ Tochter am Kindertraining teilnehmen?

Beim VfL-Ulm Karate ist eine Teilnahme am Kindertraining ab 8 Jahren möglich. Einen früheren Start in eine Kampfsportart halten wir für nicht sinnvoll. Wir befürworten jedoch ausdrücklich die frühzeitige Teilnahme an Sportarten, welche allgemeine Fitness, Körperbeherrschung und Koordination schulen.

Wann beginnt das nächste Einsteigertraining für Kinder?

Ein Einstieg für Kinder ab 8 Jahren ist jederzeit mittwochs, 17:45 Uhr oder freitags, 17:30 Uhr möglich. Erfahrungsgemäß gibt es zu Schuljahresbeginn oder nach Vorstellungen der Karate-Abteilung vermehrt Einsteiger.

Brauche ich von Anfang an spezielle Karate-Kleidung?

Nein, für den Anfang reicht normale Sportkleidung ohne Schuhe - wir trainieren barfuß.

Gib es ein Einsteigertraining für Erwachsene?

Für Erwachsene ist das Montags-, Donnerstags- oder Samstagstraining geeignet. Im Training werden die verschiedenen Leistungsstände berücksichtigt.

Kann ich nach einer längeren Pause wieder mit Karate anfangen?

Ja, natürlich. Die Mittrainierenden und Trainer im Dojo werden auf einen Wiedereinsteiger genauso Rücksicht nehmen, wie auf einen Anfänger. Ob man dem Training gewachsen ist und man wieder Freude daran findet, lässt sich nur über eine Teilnahme am Training selbst beantworten.

Muss ich besondere Vorraussetzungen wie Dehnbarkeit oder Kondition zum Training mitbringen?

Nein. Unbeweglichkeit oder Unsportlichkeit ist kein Problem. Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer werden bei regelmäßigem Training entwickelt.

Wann brauche ich einen Karate Anzug (Gi)?

Zur ersten Prüfung wird ein Karate Gi vorausgesetzt. Bis dahin reicht normale Trainingsbekleidung.

Was kostet ein Karate Anzug und ein Gürtel?

Durch Sammelbestellungen kostet bei uns ein Karate Anzug für Kinder ca. 25.- Euro und für Erwachsene ca. 35.- Euro. Dies sind Preise eines Einsteigermodells. Bei höheren Ansprüchen, steigt natürlich auch der Preis. Der erste Gürtel (weiß) ist bei den Einsteigermodellen dabei. Ein normaler Farbgürtel kostet ca. 5€.

Gibt es Ausnahmen bei der Altersbeschränkung?

Kinder unter 8 Jahren dürfen ausnahmsweise mit Zustimmung der Abteilungsleitung und Trainer mittrainieren. In der Regel handelt es sich um Kinder, deren Eltern selbst aktiv am Training teilnehmen.

An wie vielen Trainingseinheiten können angemeldete Vereinsmitglieder teilnehmen?

Die Teilnahme an den gelisteteten Trainingseinheiten ist nicht beschränkt. Je nach Alter und Trainingsfortschritt gibt es jedoch empfohlene Zeiten.

Gibt es häufig Verletzungen?

Nein, Karate ist in der Sportunfallstatistik ganz weit hinten angesiedelt. Allerdings kommen selten "normale" Sportverletzungen wie z.B. Zerrungen, wie bei allen sportlichen Betätigungen vor.

Mit welchen Kosten muss ich außer dem Mitgliedsbeitrag noch rechnen?

Im Mitgliedsbeitrag ist bereits die Mitgliedschaft im Deutschen Karate Verband (DKV) mit Jahresbeitrag und Ausweis enthalten. Es kommen nur noch Kosten für den Karate Anzug (siehe extra Frage) und Prüfungsgebühren dazu.

Welcher Stil wird trainiert?

Wir trainieren Shotokan. Die Prüfungen werden im Verein hauptsätzlich stiloffen, seltener im Shotokan-Stil abgehalten.

Gibt es eine Trainingspflicht?

Nein. Jeder kann so trainieren, wie es sein Alltag erlaubt. Allerdings wird für die Zulassung zur Gürtelprüfung eine regelmäßige Trainingsteilname vorrausgesetzt.

Wann und wie finden Gürtelprüfung statt?

Wir setzen 2 Prüfungstermine - in der Regel vor Weihnachten und Ostern - im Jahr fest. In der Zeit davor finden im Training die Prüfungsvorbereitungen statt. Über die Zulassung zur Prüfung entscheiden anschließend die Trainer.

Warum gibt es nicht öfter Gürtelprüfungen, um gerade Kinder mit schnellen sichtbaren Erfolgen zu begeistern?

Wir halten nichts von „Gürtel-Dumping“ – wir stehen für Prüfungen auf höchstem Niveau. Eine solide Karate- oder Selbstverteidigungssausbildung braucht ihre Zeit. Wenn unsere Mitglieder bei einer der zwei Prüfungen pro Jahr ihren neuen Gürtel bestehen, haben sie diesen auch wirklich verdient. Das merkt man z.B. auf auswärtigen Lehrgängen im Training mit anderen Karateka.

Was kostet eine Gürtelprüfung?

Die Prüfungsgebühr pro Gürtelgrad beträgt 15€. Darin enthalten sind die Prüfungsmarke, die Urkunde und die Prüfergebühr. Es gibt die Möglichkeit, die ersten beiden Prüfungen (weiß und gelb) zusammen abzulegen, was aber dann die doppelte Prüfungsgebühr bedeutet.

Ich bin Brillenträger, kann ich trotzdem Karate machen?

Ja. Empfehlenswert ist eine Sportbrille die bequem ist und fest sitzt. Bei Praxisübungen (z.B. Bunkai) kann es nötig sein, die Brille vorher ausziehen.

Was ist zu tun, wenn ich an einer DAN-Prüfung (Schwarzer Gürtel) teilnehmen möchte?

Die formale Voraussetzung für diesen Schritt ist der Besitz des entsprechenden Vorgänger-Kyu- bzw. DAN-Grades und der Ablauf der dazugehörigen Wartezeit (z.B. 1 Jahr zwischen 1. Kyu und 1. DAN oder 2 Jahre zwischen 1. und 2. DAN). Der Meistergrad kann anschließend bei speziellen DAN-Prüfungen außerhalb des VfL Ulm Karate erworben werden. Am Anfang dieses besonderen Schrittes steht ein Gespräch zwischen Schüler und Meister, in welchem die Trainingsinhalte zur Vorbereitung und der Zeitplan besprochen werden. Hat diese Vorbereitung eine gewisse Qualität (Niveauansprüche des Vereins) erreicht, folgen in der Regel Besuche bei potentiellen DAN-Prüfern. Hinweise des ausgewählten Prüfers werden im weiteren Verlauf der DAN-Vorbereitung in das Training eingearbeitet und das Trainingspensum Schritt für Schritt erhöht. Es ist selbstverständlich, dass alle Trainingsteilnehmer bei der Prüfungsvorbereitung unterstützen. Den Abschluss bildet eine erfolgreiche DAN-Prüfung.

Was ist beim VfL Ulm Karate besonders hervorzuheben?

Die Wurzeln der Abteilung Karate gehen bis in die 70er Jahre zurück. Hier trainieren tolle Leute eine tollen Sport. Durch unseren großen Trainerstamm können wir ein sehr hohes und vielfältiges Trainingsangebot bieten. Fünf Trainingseinheiten richten sich besonders an Kinder, drei weitere Trainingseinheiten an Jugendliche und Erwachsene. Aber kein Webauftritt kann einen persönlichen Eindruck ersetzten – also, einfach vorbeikommen und ausprobieren!